Das Patronat: 
Unsere Einrichtung trägt den Namen von der Heiligen Maria, der Mutter Jesu. Nach dem Neuen Testament empfing sie Jesus durch das Wirken des heiligen Geistes. In ihrer Würde überragt Maria alle Heiligen, sie ist „mit der heiligsten Dreifaltigkeit in einzigartiger Weise verbunden“. 

Lage der Einrichtung:
 
Die Kindertagesstätte befindet sich im Kern der Stadt Fröndenberg/Ruhr, welches eine über 800jährige Tradition aufweist. Zwischen der ev. Stiftskirche und der kath. Kirche St. Marien umgeben uns viel Grün sowie eine Vielzahl historischer  Häuser, die zum Teil denkmalgeschützt sind. Wir sind eine geräumige wie moderne Einrichtung, die auf eine 90-jährige Tradition zurückblicken kann. 

Die Geschichte der Einrichtung: 
Während des ersten Weltkrieges, im Dezember 1914, beantragte der damalige Pfarrer Heinrich Schmallenbach erstmals die Genehmigung zur Errichtung einer Schwesternniederlassung und einer „Kinderverwahrschule“. 
Dem Antrag Heinrich Schmallenbachs wurde im November 1915 durch die zuständigen Ministerien der Königlich Preußischen Regierung die Zustimmung erteilt. Der Pfarrer holte drei Franziskanerinnen aus Olpe nach Fröndenberg, von denen eine die Leitung des Kindergartens übernahm. Dieser wurde zu Mariä Himmelfahrt im Jahre 1916 eingeweiht. 
Die Räume des Kindergartens befanden sich zunächst im Boeselagerschen Haus. Nach dem zweiten Weltkrieg vergrößerte sich die Zahl der zu betreuenden Kinder durch den Zustrom von Flüchtlingen und Vertriebenen so erheblich, dass die Räumlichkeiten nicht mehr genügten.


Am 07. Juni 1959 erfolgte dann die Einweihung des neu errichteten Kindergartens durch den Geistlichen Rat Hermann Bieker. Das neue Gebäude war neben dem Boeselagerschen Haus auf dem ehemaligen „Jungfrauenfriedhof“ entstanden. 
Bis 1981 befand sich der Kindergarten unter der Leitung von Ordensschwestern, wie Schwester Fidentia oder Schwester Brunoldine, an die sich noch viele Bürger erinnern können. 
Im selben Jahr übergaben die Franziskanerinnen dann jedoch die Leitung an Frau Birgit Düllberg.


Im Laufe der Zeit wurde der St. Marien Kindergarten immer mehr den Bedürfnissen der Kinder und den pädagogischen Anforderungen angepasst. Er besteht aus zwei Gruppen, die in kindgemäß eingerichteten Gruppenräumen untergebracht sind. 
1987 konnte beispielsweise durch aktive Mithilfe der Eltern durch die Umgestaltung eines weiteren Raumes ein Turnraum eingerichtet werden. 

Auf dem hinteren Gelände tat sich noch einiges: im April 1994 wurde durch tatkräftige Mithilfe von Eltern und Erzieherinnen ein Naturpfad angelegt. 
Es folgten dann im Juli 1997 die Einrichtung einer „Ruhezone“ und die Aufstellung einer Wasserpumpe. Ein neuer Außenanstrich für den Kindergarten war im Sommer 1998 fällig. 
Aber auch im Jahr 1999 war man nicht untätig: einige Räume, wie z.B. Garderobenbereich und Küche, erhielten neue Fenster. 
2001 bekamen beide Gruppen ein neues Spielhaus mit zwei Ebenen. Die Häuser wurden aus Fichtenholz von einer Schreinerei hergestellt. 
Finanziert wurden die Ebenen von den Erlösen verschiedener Aktionen der vergangenen zwei Jahre, wie beispielsweise dem Bauernmarkt, dem Weihnachtsmarkt und der Kleiderbörse. Einen Teil des Geldes übernahm der Förderverein „Kleine (B)Engel“. 
Die Häuschen bieten den Kindern die Möglichkeit, spielerisch neue Erfahrungen in dem zusätzlichen (Wohn-) Raum zu sammeln und den Kindergarten aus einer weiteren Perspektive zu erleben. 
Zur Zeit besuchen 50 Kinder den kath. Kindergarten St. Marien. Sie werden in zwei Gruppen von vier Mitarbeiterinnen betreut. Als Leiterin fungiert Frau Margit Schlürmann, die seit Sommer 2009 wieder in der Einrichtung tätig ist.

Navigation:
Kindermund tut...
Nummer 5:
Beim Großelternnachmittag: Max sagt zu Simon, seinem Cousin: "Das ist mein Opa." - "Nein," sagt Simon, "das ist doch mein Opa." Nach kurzem Überlegen antwortet Max: "Ist nicht schlimm, den teilen wir uns einfach!"

Sie befinden sich hier:
Termine, Termine, Termine

Oktober 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3

Wir sind ein

Logo Familienzentrum NRW

Login

FiP-Familienzentrum im Pastoralverbund - Katholische Kirchengemeinde Sankt Marien
Auf dem Sodenkamp 16 - 58730 Fröndenberg/Ruhr - Tel.: +49-2373-72183 - Kontaktformular